maple.jpg

In der Psychotherapie werden seelische Probleme behandelt. Dazu zählen Störungen der Wahrnehmung, des Verhaltens, der Erlebnisverarbeitung, der sozialen Beziehungen und der Körperfunktionen. Diese können als Depressionen, Ängste, Verhaltensstörungen, Persönlichkeitsstörungen, seelisch bedingte Störungen von körperlichen Funktionen und nicht zu bewältigende Lebenskrisen evident werden.

Von den großen Therapieverfahren, Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Verfahren, bieten wir in unserem Leistungsspektrum die Verhaltenstherapie und die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie an.

Die Verhaltenstherapie setzt in der aktuellen Lebenssituation an und versucht, auslösende und aufrechterhaltende Bedingungen für die aktuelle Problematik herauszuarbeiten und zu verändern. Hierzu werden, neben dem therapeutischen Gespräch, Verfahren wie beispielsweise Rollenspiele, kognitive Techniken, Verhaltensübungen im Alltag und Entspannungsverfahren eingesetzt, um die zuvor gemeinsam definierten Ziele zu erreichen.

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie setzt in der Kindheit an unter der Vorstellung, dass seelische Probleme Folge unbewusster Konflikte aus der Kindheit sind. Durch die Anleitung in der therapeutischen Beziehung kann in der Lösung der Konflikte die Ausrichtung auf zentrale aktuelle Lebensprobleme wiederhergestellt werden.