raindrops.jpg

Botulinumtoxin ist ein hochwirksames, aber vom Körper abbaubares Nervengift, welches die Übertragung von Nervenimpulsen auf die Muskulatur blockiert. Es wird in flüssiger Form gezielt in krankhaft verspannte Muskeln gespritzt und bewirkt eine Lockerung, Verbesserung der Beweglichkeit und Minderung von Schmerzen. Die Behandlung ist auch in der langfristigen Anwendung sicher und wird schon seit  >25 Jahren bei verschiedenen Bewegungsstörungen (v.a. Dystonien und Spastik) erfolgreich eingesetzt.

Vorteile der Behandlung sind die langanhaltende Wirkung (Behandlung nur alle 3-4 Monate erforderlich) und die insbesondere im Vergleich zur medikamentösen Therapie geringen Nebenwirkungen. Die Behandlung wird ambulant durch langjährig in der Behandlung erfahrene Ärzte (Dr. U. Meier, Dr. K. Kessler) durchgeführt. Wir bieten die Botulinumtoxintherapie bei allen Erkrankungen an, bei denen diese Form der Behandlung zugelassen (und auch Kassenleistung) ist, dies sind:

  • Torticollis spasmodicus (Dystonie der Hals-/Nackenmuskulatur)
  • Blepharospasmus/Meige-Syndrom (Dystonie der Lid- bzw. Gesichtsmuskulatur)
  • Hemispasmus facialis (halbseitiger Gesichtskrampf)
  • Armspastik nach Schlaganfällen
  • Chronische Migräne (> 15 Migränetage/Monat)

Kosmetische Anwendungen (Therapie von Falten) werden von uns nicht durchgeführt.