walden-pond.jpg

Immer wenn wir mit unserer Umwelt Kontakt aufnehmen, tun wir dies durch Bewegung. Egal, ob wir blinzeln, uns räuspern, sprechen, jemandem die Zunge herausstrecken, oder wild gestikulieren, immer stecken Muskeln und Bewegungen dahinter. Bewegungen können durch verschiedenste Ursachen gestört sein, z.B. durch Schmerzen in einem Gelenk oder eine Lähmung nach einer Nervenverletzung.

In der Neurologie ist aber der Begriff Bewegungsstörungen enger gefasst und bezieht sich vorwiegend auf Störungen unbewusst ablaufender Bewegungen, Veränderungen der Bewegungskoordination oder das Auftreten ungewollter zusätzlicher Bewegungen. Zu den neurologischen Bewegungsstörungen im engeren Sinne zählen u.a.: