neuro-centrum-header-01.jpg

Radikulopathien betreffen die Nervenwurzeln, die nahe dem Rückenmark gelegenen Ursprünge der peripheren Nerven. Hier kann es zu Entzündungen kommen, meist liegen aber mechanische Reizungen oder Druckschädigungen durch Bandscheiben oder Abnutzungserscheinungen der Wirbelsäule vor. Typische Beschwerden sind Schmerzen, Missempfindungen, Gefühlsstörungen und/oder Muskellähmungen kommen. Der Neurologe misst mittels elektrischer Impulse die Leitfähigkeit der Nerven- und Nervenwurzeln (Elektroneurografie) und leitet die Muskelströme (Elektromyografie) ab. Ergänzend kommen je nach Lage des Falls weitere Methoden, wie die Messung evozierter Potentiale, eine Lumbalpunktion oder Laboruntersuchungen zur Anwendung.

Je nach ursächlicher Diagnose und Schweregrad erfolgt eine Therapie mit Medikamenten, Krankengymnastik und ggfs. Hochtontherapie, Akupunktur, Biofeedback, Neuro-Feedback, multimodaler Schmerztherapie und Entspannungstechniken.